Hohenwestedter Tafel

neues logo 2010

AKTUELLE TERMINE:

Corona-Hinweis:

Am 19.3. findet die Warenausgabe ein letztes mal statt. Danach wird die Ausgabe bis auf weiteres beendet. An dieser Stelle wird bekannt gegeben, wann die Warenausgabe wieder aufgenommen wird.

EssensausgabeP1020301

  

   

   

   

  


  

Die Hohenwestedter Tafel wurde am 13. Juni 2006 auf ökumenischer Basis gegründet. Sie bietet jeden Donnerstag eine Lebensmittelausgabe in Hohenwestedt an.

Lebensmittelausgabe:
Jeden Donnerstag ab 15.00 Uhr 
Im Thomashaus (Lindenstraße 42)
Eingang von hinten.

Spenden:
Fördesparkasse
IBAN: DE 47 2105 0170 0130 0001 69
SWIFT-BIC: NOLADE21KIE

Leitung der Hohenwestedter Tafel:  
Dreieinigkeitsgemeinde der SELK Hohenwestedt
Margrit Steiner, Tel.: 04871-1391
mobil: 01520-3417309
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Zu den Gründungsgremien gehören:
- Schwesternstation Hohenwestedt und Todenbüttel, gemeinnützige GmbH, alsTräger der Tafel ist.
- die Dreieinigkeitsgemeinde der  Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) Hohenwestedt
- die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Hohenwestedt 

Über die Tafel:
Rettung der Lebensmittel hat eine höhere Bedeutung bekommen! Jährlich werden in Deutschland 11 Mio Tonnen Lebensmittel vernichtet! (61% vom Verbraucher, je 17% vom Großverbraucher und Industrie und 5% vom Handel).

Die Hohenwestedter Tafel sammelt von hiesigen Geschäften überschüssige Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind und gibt diese an Bedürftige ab. Die Hohenwestedter Tafel hilft allen Menschen, die der Hilfe bedürfen.

Die Ausgabe erfolgt gegen einen geringen Kostenbeitrag:
2 Euro pro Haushalt und Ausgabe. Sie findet einmal wöchentlich donnerstags ab 15.00 Uhr im Keller des Thomashauses statt.Für Menschen, die behindert oder krank sind, übernimmt die Tafel einen "Lieferdienst" für einen Kostenbeitrag von 4 Euro.

Die Arbeit der Tafel ist ehrenamtlich. Die Tafel ist auf freiwillige Helfer angewiesen. Interessierte können sich bei der Tafel-Leitung melden. Wir freuen uns, wenn unsere Arbeit außerdem durch Sponsoren und mit Lebensmittel- und Geldspenden gefördert wird.